Willkommen   Click to listen highlighted text! Willkommen

Neues Mitglied im Verfügungsfonds-Gremium

Neues Mitglied im Verfügungsfonds-Gremium

Das Entscheidungsgremium des Verfügungsfonds kann ein neues Mitglied begrüßen: Der Handelsverband Nordrhein-Westfalen – Kreis Kleve e.V. wurde als Nachfolger des im Dezember aufgelösten Klever City Netzwerks (KCN) in das Gremium aufgenommen. Zunächst hatten die Gremiumsmitglieder positiv über diesen Vorschlag der Nachfolgebesetzung abgestimmt, in seiner jüngsten Sitzung beschloss ihn auch der Rat der Stadt Kleve.

 

Für die Gremiumsmitglieder wie auch für den Rat der Stadt Kleve ist es dabei aber eine Selbstverständlichkeit, dass der Vertreter des Handelsverbands in Kleve ansässig ist. „Wir sind froh, dass weiterhin ein Vertreter der lokalen Händlerschaft Mitglied dieses Komitees ist. Denn uns ist es wichtig, dass Projekte zur Innenstadtgestaltung, über die im Rahmen des Verfügungsfonds abgestimmt wird, aus möglichst vielen unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet werden“, erklärt Bürgermeisterin Sonja Northing.

Das Entscheidungsgremium berät über Anträge zu Projekten, für die eine finanzielle Unterstützung über das Förderprogramm Verfügungsfonds des Integrierten Handlungskonzepts Innenstadt Kleve möglich ist. Dabei wird diskutiert, ob die jeweiligen Projekte förderfähig sind und zu einer Aufwertung der Innenstadt beitragen. Das Gremium trifft sich bei vorliegenden Projektanträgen einmal im Quartal, bei Bedarf auch häufiger.

Mitglieder des Entscheidungsgremiums

Das Entscheidungsgremium besteht aus dem Vorsitzenden und stellvertretenden Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur und Stadtgestaltung, jeweils einem/einer Vertreter/in des Klevischen Vereins für Kultur und Geschichte e.V., des Handelsverbands NRW – Kreis Kleve, des Haus- und Grundbesitzvereins Kreis Kleve e.V., des AStA der Hochschule Rhein-Waal, der Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve GmbH und dem Citymanagement Innenstadt Kleve, dem Ersten Beigeordneten und Stadtkämmerer sowie dem Technischen Beigeordneten der Stadt Kleve.

Wiederaufleben der Sitzschwäne

In seiner vergangenen Sitzung stimmte das Entscheidungsgremium zudem für das Projekt „Sitzschwan Herzogstraße“. Darüber freut sich Citymanagerin Anke Haun: „Vor der Touristeninformation steht seit kurzem bereits ein solcher Sitzschwan.“ Gemeinsam mit Wirtschaft, Tourismus & Marketing Stadt Kleve möchte das Citymanagement Innenstadt Kleve im Frühjahr für das Wiederaufleben der Schwäne werben. „Im Bereich des Stadtumbaugebiets ist eine Förderung durch den Verfügungsfonds möglich“, ergänzt Anke Haun.

Citymanagement Innenstadt Kleve

Informationen zu allen Fragen rund um das Integrierte Handlungskonzept Innenstadt Kleve und den Fördermöglichkeiten durch den Verfügungsfonds beantwortet das Citymanagement Innenstadt Kleve, Anke Haun, Tel. 0 28 21 – 711 56 56, citymanagement@kleve.de. Das Citymanagement ist montags von 12 bis 18 Uhr sowie freitags nach Absprache in seinem Büro, Hagsche Straße 45, anzutreffen.



Klicken Sie hier, um den markierten Text zu hören!